2002 in Kenia

Im März 2002 brachten Kerstin und ich unsere Tochter Esther zum Amsterdamer Flughafen. Im Rahmen ihres Medizinstudiums flog sie zu einem dreimonatigem Praktikum nach Kenia, um an einem Malariaprojekt mitzuarbeiten. Wir vereinbarten, sie dort am Ende ihres Praktikums in Kimilili, einen Ort fern von jeglichem Tourismus, zu besuchen und mit ihr drei Wochen gemeinsam durch Kenia zu reisen.

 

Geschwister — Shimoni Islands

"Wir sind in Afrika. Heute früh sind wir in Nairobi gelandet und dann nach einer kurzen Pause nach Mombasa weitergeflogen. In Nairobi war es recht kühl. Nach einer durchwachten Nacht ist man natürlich auch empfindlicher, aber es kam uns frischer als die 18°C von Amsterdam vor.
Und dann Mombasa. Überall bunte Menschen — an den Eisenbahnschienen sitzend, unter Bäumen, an Verkaufsständen … alles sehr bunt und sehr anders. Ich habe tausende von "Fotos" gesehen, die ich gerne machte, wenn ich es mir traute, und wenn ich die Zeit und den Fotoapparat zur Hand hätte. Aber: zuerst einmal sehen und aufnehmen.
Dann das Hotel — eine Insel, bewacht abgeschlossen und luxeriös. Vom Balkon sehen wir den Indischen Ozean. Es weht eine straffe Brise und es ist schön."


Mombasa 21. Juni 2002

zu den Fotos

zum Tagebuch