Blog

5. September 2018

Möwen vor blauem Himmel, Fotografiert an der Ostsee auf Rügen während der Ernte. Es ist ein Foto, das man groß sehen muss. Erst dann kommt der grafische Effekt richtig zur Wirkung.

27. Juni 2018

Wir, meine Mama und ich, sind in Klostergrab / Hrob,. der tschechische Ort, wo die Familie meines Vaters bis 1945, zur Vertreibung, gewohnt hat. Ich hatte die Erzählungen meines Vaters zu seiner Jugend und Vertreibung gelesen und wollte mir alle Orte, die in den Erzählungen vorkommen, noch einmal mit meiner Mama gemeinsam anschauen. Wir haben das Auto auf dem Marktplatz geparkt und unsere Runde durch den Ort begonnen. Zwei junge Frauen gingen von Haus zu Haus, mir schien es, sie wollten etwas verkaufen. Kinder gingen von der Schule nach Hause, ältere Frauen kauften ein - so war es nicht verwunderlich, dass ein Mann auf uns zu kam und sagte, er sei der Besitzer des Hauses, er habe es vor zehn bis zwanzig Jahren von den Kommunisten gekauft. Wir erzählen warum wir hier sind und er lädt uns ein, das Haus zu besichtigen. In einer Nische im Innenhof befand sich dieses Kreuz.

30. April 2018

Wir haben Lewins Geburtstag gemeinsam im Harz gefeiert. Genauer gesagt in Elend, einem kleinen Dorf nahe bei Sorge. Durch Elend fließt die Kalte Bode. Mit Stativ ausgerüstet sind wir alle an den Fluss gezogen, um schöne Fotos vom Fluss mit langer Belichtungszeit zu machen. Es war ein kleiner Wettbewerb, wer die schönsten Fotos macht.

30. März 2018

Zu Ostern waren wir auf Schiermonnikoog, der östlichsten niederländischen Nordsee Insel. Es war sehr kalt und ich habe dann auch immer viel weniger Lust zum Fotografieren, als sonst. Die Ausbeute an Fotos ist auch entsprechend gering. Das Foto vom breiten Strand ist dann auch eines der Wenigen, die mir gefallen.

22. Februar 2018

Vor 1 1/2 Wochen waren wir in Thüringen Skifahren. Genau genommen zum Langlaufen in Siegmundsburg. Es schneite und ich habe wieder so ähnliche Fotos gemacht, wie die letzten Jahre auch. Obwohl ich es weiß, suche ich immer wieder aufs Neue nach "dem Foto".

05. Februar 2018

Und so kommt ganz schnell das Eine zum Anderen: Vorgestern hatte ich die Rezension zu meiner ersten Ausstellung in Kuba gefunden. Danach habe ich auf meinem Rechner nach mehr Material gesucht, Videos gefunden, diese teilweise neu geschnitten, mir angelesen, wie ich sie in die Webseite einbinden kann und das heute schließlich auch getan - es macht mir auch Freude. Auf dem Foto steht Kerstin vor der Ausstellungshalle in Holguin. Im beleuchteten Saal ist meine Ausstellung "Gente y Paisaje" zu sehen.

03. Februar 2018

Gestern habe ich nach meiner Webseite "gegoogelt" - nicht allein pure Eitelkeit, sondern auch getrieben, um zu wissen, wie schnell Seiten indiziert werden und von der Frage, was man vielleicht auch noch verbessern muss.
Zu meiner Überraschung fand ich eine Rezension meiner ersten Ausstellung in Kuba im Mai 2009. http://mauroflash.blogspot.nl/2009/05/ Die Ausstellung fand in Holguin während der "Romerias de Mayo" statt.

 

30. Januar 2018

Die letzte Woche habe ich meine eingescannten schwarz-weiß Fotos gesucht. Es dauerte lange, bis ich sie auf der richtigen Festplatte wieder gefunden hatte. Dies macht deutlich, dass man sich frühzeitig Gedanken über seinen Datenstruktur machen und diese dann auch konsequent beibehalten sollte.

Ich hänge hier ein Bild an, dass mich bei der Aufnahme tief bewegt hat. Es war in einer kenianischen Internats Schule auf einer Insel mitten im See. Ein dortiger Lehrer organisierte den Besuch. Während ein Programm gezeigt wurde, stand dieses Mädchen einsam, allein und tief traurig am Rand - traurig in der fröhlichen Umgebung.

Ich konnte mich mit ihr nicht unterhalten.

24. Januar 2018

Ich durchforste nun all meine digitalen Fotos. Ich beginne mit dem Jahr 2007. So eine Rückschau ist schon interessant, ich erinnere mich an Vieles und wundere mich, dass dies alles schon mehr als 10 Jahre her ist.

Das Foto ist auch von 2007. Es ist in einem Dorf bei Anguillara Sabazia, in der Nähe von Rom, aufgenommen. Es passt aber in keinen meiner Unterpunkte, so gebe ich hier hier einen Platz.

19. Januar 2018

Letztes Wochenende haben wir unsere Tochter und Enkel besucht. Er ist mittlerweile 14 Jahre alt. Er bat mich, meine Kamera mitzubringen. Ich war überrascht, da ich ihn bisher noch nicht ernsthaft fotografieren erlebt hatte. Er hatte einen Fotografen auf einem Youtube Kanal gesehen, der sich dabei filmte, wie er an den schönsten Stellen Deutschlands fotografierte - mit Stativ und langer Belichtungszeit, so dass alles Wasser im Bild zu einem fließendem Weiß wird.

Er wollte im angrenzenden Park den Sonnenaufgang fotografieren - mit Stativ. Wir gingen also bei Dunkelheit los. Es waren -2 Grad Celsius und ein kalter Wind wehte. Ich probierte auch zu fotografieren, allerdings aus der Hand. Als wir danach unsere Ergebnisse auf dem Computer betrachteten, musste ich feststellen, dass seine Bilder besser waren. Leider habe ich kein Bild davon.

9. Januar 2018

Heute habe ich meine alte Webseite gelöscht. Ich hatte einige Teile in Flash programmiert. Als ich kürzlich mir die Seite anschauen wollte, warnte mich mein Antivirusprogramm.

Also beginne ich wieder einmal von vorn. Es war ohnehin nötig, da die Fotos mit 500 Pixel Seitenlänge auf dem Bildschirm recht winzig aussehen.

Das Bild rechts heißt "Hommage a Jan Saudek". Es ist ein Sinnbild für das Dunkel, in das ich mich jetzt stürze. Soviel Licht, wie im Bild, sehe ich noch nicht am Horizont.